Wir erhalten Leitungsnetze – nachhaltig, sicher, grabenlos

Dank eines dichten Netzes an Leitungen können wir uns sicher mit Trinkwasser, Gas und Fernwärme versorgen und Abwasser entsorgen. Doch Rohre und Schächte kommen in die Jahre – der Erhalt der Infrastruktur stellt Verantwortliche vor wachsende Herausforderungen. Mit Engagement und Innovationskraft setzen sich die Unternehmen des RSV dafür ein, dass Netze funktionsfähig bleiben, und zwar für Generationen. Grabenlose Rohr-im-Rohr-Verfahren ersparen langwierige Erdarbeiten und hohen CO2-Ausstoß. Innerhalb von Gebäuden ersparen Techniken das Aufstemmen von Wänden. Auf diesen Seiten informieren wir politische Entscheider, Kommunen, Netzbetreiber und Hauseigentümer.

News

"ISAS trifft..." Stefan Rausch

Einen Blick auf die Branche wirft der Geschäftsführer der Rausch GmbH – über TV-Inspektion, Dichtheitsprüfung,

Erfahrungsaustausch erst wieder im Winter

Schon gemerkt? Der RSV-Erfahrungsaustausch hat eine Pause gemacht. Im Winter geht es aber wieder los mit den

Starke deutsche Sanierungsbranche zeigt sich in Helsinki

Zahlreiche deutsche Unternehmen gehören zu den Ausstellern der NO-DIG Helsinki – darunter auch 12 RSV-Firmen.

RSV-Index für Schlauchliner steigt minimal

Die Erzeugerpreise für Grundprodukte, die für die Produktion von Schlauchlinern verwendet werden, sind laut Statistikamt

InfraSPREE im November: Noch Ausstellungsplätze frei

Am 9. und 10. November findet die InfraSPREE in Potsdam statt. Es gibt noch freie Ausstellungsplätze.

Merkblatt 12.1 zur Reinigung aktualisiert

Nach Hinweisen aus der Praxis hat der Arbeitskreis das Merkblatt zur Reinigung renovierter Rohrleitungen überarbeitet.

Video: Unsere Firmen auf der Infratech

Video-Sequenzen unserer RSV-Firmen, die auf der Messe in Essen ausgestellt haben, haben wir im Schnelldurchlauf

Verstärkung beim RSV

Denise Rottewert (27) unterstützt künftig die Geschäftsstelle im Bereich Marketing und Projektmanagement.

Der Rohrleitungssanierungsverband e. V.

Wir sind ein bundesweiter Berufsverband im Bereich der zumeist grabenlosen Rohrleitungssanierung. Der Verband vertritt die Interessen von Unternehmen in diesem Bereich, ist zugleich Ansprechpartner für die Öffentlichkeit und für Auftraggeber. Die rund 100 Mitgliedsunternehmen (Stand 2022) sind ausführende Unternehmen, Hersteller, Ingenieurbüros und Prüflaboratorien. Darüber hinaus sind Hochschulen und Institutionen im Beirat sowie weitere Verbände als außerordentliche Mitglieder im Verband aktiv.