RSV-News Sanierung verhindert Gebührenanstieg - ein Beispiel

Gute Nachricht für Bürger einer Gemeinde in der Oberpfalz: Weil der Kanal grabenlos saniert werden kann, wurde eine Gebührenerhöhung vorerst abgewendet.

Die Untersuchung eines Ingenieurbüros ergab, dass der mehr als 50 Jahre alte Mischwasserkanal der Gemeinde Theisseil in einem besseren Zustand ist als gedacht. Rechtzeitig gehandelt - so lautete das Urteil, denn: Noch kann die Sanierung auf dem Weg des sogenannten Inliner-Verfahrens (technischer Begriff: Vor Ort härtendes Schlauchlining) erfolgen, was bedeutet, dass nirgendwo die Straße aufgemacht werden muss.

Warum bis zur nächsten Gebührenkalkulation nicht mit höheren Gebühren zu rechnen sei, erklärt Bürgermeister Johannes Kett laut „Oberpfalz Echo“ damit, dass man bei den Kosten für die Sanierung „deutlich unter“ den 150.000 Euro bleiben werde, die bereits dafür kalkuliert seien.

Bildquelle: Gemeinde Theisseil

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.

Zurück