RSV-News Erzeugerpreise bleiben hoch

Der RSV-Index für Schlauchliner, der auf den Erzeugerpreisen des Statistischen Bundesamts basiert, bleibt auf hohem Niveau. Glasfaser-Preise haben zugelegt.

Der RSV-Index für Schlauchliner hat sich im September 2022 auf hohem Niveau gehalten. Im Schnitt haben sich Schlauchliner-Materialien in Deutschland um 21 Prozent verteuert. Vor allem bei Glasfaserlinern ergibt sich eine Steigerung zum Vorjahresmonat um 26 Prozent.

Hinweis: Das Statistische Bundesamt übermittelt einmal monatlich (um den 20. herum) die Werte aus dem jeweiligen Vormonat. Abgebildet werden in der amtlichen Statistik Preise für Rohstoffe und Produkte aus Deutschland. Der vom RSV ermittelte Index für Schlauchliner stellt eine Einschätzung dar, um Schwankungen nach der Preisgleitklausel gemäß des Vergabehandbuchs des Bundes nachvollziehen zu können.

Aktuelle Daten 2022 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September
GP-RS 1 Index Nadelfilzliner EP 143,715 144,775 146,14 158,315 160,51 161,37 160,97 160,60 158,66
GP-RS 2 Index Nadelfilzliner UP 117,51 120,675 123,02 129,22 131,88 135,34 134,97 135,57 134,86
GP-RS 3 Index Glasfaserliner UP 114,95 116 118,4 130,15 126,7 131,35 131,60 133,20 134,70
GP-RS 0 Schlauchliner gesamt 125,39 127,15 129,19 139,23 139,70 142,68 142,51 143,12 142,74
Entwicklung GP-RS 0 zum Vormonat 2% 1,40% 1,60% 7,77% 0,34% 2% 0% 0% 0%
Entwicklung GP-RS-0 zum Vorjahresmonat 27% 26% 27% 25% 23% 24% 21% 21% 21%

 

Die aktualisierte Berechnungshilfe zur Index-Berechnung zum Herunterladen

 

Hinweis: Für ausschreibende Stellen in der Kanalsanierung bietet der RSV aktuelle Empfehlungen zur Anwendung des Formblatts 225a (Preisgleitklausel).

Weitere Hinweise auf der Seite "Materialpreise".

 

(ohne Gewähr)

Bildnachweis: Adobe Stock

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Was ist die Summe aus 7 und 4?

Zurück