RSV-News RSV begrüßt 100. Mitglied

Rettberg Bau sorgt für Dreistelligkeit im Verband

Der Rohrleitungssanierungsverband hat nun 100 Mitglieder. Mit der Firma Rettberg GmbH & Co. KG aus Göttingen begrüßt der RSV-Vorsitzende Andreas Haacker ein Mitglied, das einer der führenden Anbieter der grabenlosen Erneuerung von Rohrleitungen im Berst-, Tip- und Relining -Verfahren ist. Als weitere Mitglieder traten die Firmen Erles Umweltservice und Günther Sausgruber Kanaltechnik bei.

„Mit der Firma Rettberg erweitern wir im Verband unser Spektrum der am Markt angebotenen Sanierungstechnologien. So haben wir für das TIP-Verfahren derzeit einen sehr aktiven Arbeitskreis, in dem die Firma Rettberg bereits vertreten ist. Aber auch andere Verfahren der grabenlosen Erneuerung möchten wir künftig stärker abbilden, als dies bisher der Fall war“, kündigte Haacker an. Mit der steigenden Mitgliedszahl gebe es mehr Möglichkeiten für den Verband, aktiv zu werden. Neben der Erstellung von Merkblättern will der RSV verstärkt themenspezifische Akzente setzen, das Knowhow greifbarer machen und mit Netzbetreibern in den Dialog treten.

Rettberg lobt jüngste Entwicklung des RSV

Karsten Rettberg, Geschäftsführer von Rettberg Bau, freute sich über die Auszeichnung als 100. Mitglied: „Es ist schön, dass RSV sich in der letzten Zeit so engagiert und sich als Verband sehr positiv entwickelt. Unsere Branche braucht eine starke Stimme für die grabenlosen Technologien. Insbesondere die Präsenz des Verbandes in der Öffentlichkeit hat sich in der jüngsten Vergangenheit deutlich verbessert.“

Zuvor hatte der RSV die Firma Erles Umweltservice als 99. Mitglied begrüßt. Der Dienstleister mit Sitz in Meckesheim hat eine jahrelange Tradition als Sanierungsunternehmen und stellt sich mit ihrem Geschäftsführer Holger Zinn neu auf. „Die Mitgliedschaft im Verband ist für uns eine Selbstverständlichkeit, um die Präsenz am Markt zu stärken und für unsere Auftraggeber am Ball zu sein, was die aktuellen Qualitätsanforderungen betrifft“, so Zinn.

Kanalreinigung als neuer Schwerpunkt

Als bundesweiter Anbieter von Reinigungsdüsen wird die Firma Günther Sausgruber Kanaltechnik künftig das Thema Kanalreinigung im Verband verstärken. Prokurist Florian Sausgruber war im Arbeitskreis 1.1 Schlauchlining mit der Frage konfrontiert worden, mit welcher Leistung und welchem Equipment renovierte Kanäle gereinigt werden sollten. Andreas Haacker: „Die Antwort war so umfangreich und praxisnah, dass wir auf Grundlage dieser Informationen ein eigenes Merkblatt erstellt haben. Das Thema Kanalreinigung und Betrieb sanierter Kanäle ist ein wichtiger Aspekt der Sanierung und dies werden wir – in allen Facetten – künftig stärker in den Blick nehmen als bisher“, erklärt der RSV-Vorsitzende. In der jüngsten Vergangenheit haben sich bereits weitere Reinigungsdienstleister, die im kommunalen Umfeld arbeiten, dem RSV angeschlossen.

 

Die Mitarbeiter von Erles Umweltservice mit RSV-Mitgliedsurkunde vor ihrem Firmengebäude
RSV-Mitglied Nummer 99: Erles Umweltservice mit Geschäftsführer Holger Zinn (6. v. l)
Karsten Rettberg vor seinem Dienstwagen mit RSV-Mitgliedsurkunde
RSV-Mitglied Nummer 100: Karsten Rettberg von Rettberg Bau aus Göttingen
Florian Sausgruber von Günther Sausgruber Kanaltechnik mit RSV-Mitgliedsurkunde
RSV-Mitglied Nummer 101: Florian Sausgruber von Günther Sausgruber Kanaltechnik

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Bitte addieren Sie 8 und 7.

Zurück