RSV-News Medienkooperationen: Mitglieder profitieren von Vorteilen

Der RSV hat die Kooperationen mit 3R und B_I Umweltbau ausgebaut. Der Vorteil für Mitglieder: Rabatte bei Anzeigen, kostenlose Zustellung.

Welche Vorteile bietet eine Mitgliedschaft im RSV? Dieses Thema beschäftigt die bisherigen und aktuellen Vorstände des RSV. Eine der Antworten darauf liegt in der hervorgehobenen  Präsenz der Mitgliedsunternehmen in den Fachmedien, die der Verband nun durch Kooperationsvereinbarungen gefestigt hat.

"Auch wenn wir heute verstärkt online kommunizieren, so sind die Printmedien eine wichtige Basis, die es zu stärken gilt", sagte Geschäftsführerin Reinhild Haacker bei der Mitgliederversammlung des RSV. Bereits in der alten Zusammensetzung des Vorstandes - mit Wolfram Kopp und Torsten Schamer als stellvertretende Vorsitzende - hatte der RSV eine neue Kooperationen mit der B_I Umweltbau eingeleitet. Als Herausgeber eines Magazins, das insbesondere von Netzbetreibern wahrgenommen werde, sei die B_I Umweltbau ein unverzichtbarer Partner, so Haacker. Neben der kostenlosen Zustellung des Magazins an Unternehmen werden exklusive Rabatte für RSV-Mitgliedsunternehmen bei der Anzeigenschaltung geboten. Mitteilungen des RSV - zum Beispiel über neue Mitglieder oder aktuelle Aktivitäten  - finden sich nun zudem in einer eigenen Rubrik.

Vulkan-Verlag: Vergünstigungen und Zusammenarbeit bei Merkblättern

Anzeigen-Rabatte und kostenlose Zustellung für Mitglieder - eine solche Vereinbarung gilt seit kurzem auch für die 3R, dem langjährigen Verbandsorgan des RSV. Und nicht nur in diesem Punkt rückt der Herausgeber, der Vulkan-Verlag, mit dem RSV nun  enger zusammen: "Wir möchten künftig die Merkblätter lesbarer und greifbarer machen. Hierfür haben wir ein Konzept erarbeitet, das nun mit Hilfe des Vulkan Verlags in die Umsetzung geht", kündigte Haacker an.

Reinhild Haacker ist gelernte Journalistin und hatte vor Aufnahme der Geschäftsführer-Tätigkeit einige Jahre als PR-Beraterin für den Verband sowie für Unternehmen aus dem Bereich gearbeitet. Sie lobt die aktuelle Entwicklung der Fachmagazine im Online-Bereich. "Die Zeiten, als gedruckte Magazine die einzige Informationsquelle für den Markt war, sind vorbei. Durch Newsletter und die Präsenz bei LinkedIN helfen die Verlage mit, unsere Botschaften auch auf digitalem Weg zu verbreiten.

Im Bild von links: Wolfram Kopp, Andreas Haacker, Benedikt Stentrup, Torsten Schamer, Volker Neubert

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.

Zurück