News aus den Unternehmen MC Bauchemie kündigt massiven Preisanstieg an

Drastische Entwicklungen bei Rohstoffen und Energie: Laut Mitteilung hebt der Hersteller die Preise zum 1. Mai um rund 15 Prozent an.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Seit der Rohstoffverknappung, beginnend im Frühjahr 2021, und den damit einhergehenden drastischen Preiserhöhungen für viele Rohstoffe, die für die Herstellung von bauchemischen Produkten notwendig sind, hat sich die Situation leider nicht entspannt. Im Gegenteil: Als Folge des Krieges in der Ukraine ist es zu weiteren massiven Preis- und Kostensteigerungen in puncto Energie, Treibstoffen, Logistik und Rohstoffen gekommen. MC-Bauchemie sieht sich daher gezwungen, ihre Preise auch zum 1. Mai 2022 zu erhöhen.

In den zurückliegenden von der Rohstoffverknappung und stark gestiegenen Preisen gekennzeichneten Monaten hat es MC-Bauchemie geschafft, ihre Lieferfähigkeit über das gesamte Produktportfolio hinweg zu sichern. Die seit Februar letzten Jahres zugespitzte Marktsituation hat sich seither leider nicht entspannt. Die Preise für viele Basisrohstoffe, die insbesondere für die chemische Industrie, aber auch weitere nachgelagerte Industrien von Bedeutung sind, befinden sich auf einem Allzeithoch und sind in letzten Monaten sogar weiter gestiegen. Der Krieg in der Ukraine hat zu weiteren drastischen Preissteigerungen bei Öl, Gas und Strom sowie als Folge dessen bei den Treibstoffen, der Logistik und Rohstoffen geführt, die sich auch drastisch auf die bauchemische Industrie auswirken.

Vertrackte Marktsituation bietet keine Planungssicherheit

Die gesamte Marktsituation ist extrem komplex und unvorhersehbar. Insbesondere die hochenergieintensive Chemieindustrie leidet unter den extrem gestiegenen Energiekosten, die letztendlich am Gas- und Rohölpreis hängen. Die Preise für viele Basisrohstoffe, die beim Crackprozess aus dem Rohöl gewonnen werden, haben sich in den letzten 12 Monaten mehr als verdoppelt, manche sind gar um das Vierfache gestiegen. Der Preis für Ethylen, einem Basisrohstoff für viele weitere Vorrohstoffe, hat sich zum Beispiel alleine im ersten Quartal 2022 um weitere 25 Prozent verteuert. Sowohl die Chemieindustrie als auch die nachgelagerten Industrien haben ihre Preise entsprechend drastisch erhöht, dazu kommen die gestiegenen Preise für Logistik- und Frachtkosten. Während Preisgarantien in normalen Zeiten oft ein Jahr gültig sind, haben Preiszusagen heutzutage keine lange Halbwertzeit. Diese sehr volatilen Zeiten bieten leider keine Planungssicherheit.

MC-Bauchemie kündigt weitere Preiserhöhungen an

Ein Ende dieser Ausnahmesituation ist aktuell leider nicht in Sicht. Da die beschriebenen Kostensteigerungen durch die bisher durchgeführten Preiserhöhungen bei weitem nicht mehr kompensiert werden können, sieht sich MC-Bauchemie gezwungen, die Preise zum 1. Mai 2022 erneut in den von den neuerlichen Preissteigerungen betroffenen Produktkategorien um bis zu 15 Prozent – in Ausnahmefällen sogar mehr – anzupassen. Damit verfolgt der international tätige Bauchemiehersteller das Ziel weiterhin wirtschaftlich produzieren, die Lieferfähigkeit für den Großteil seiner Produkte sicherstellen sowie seinen Kunden den gewohnten Service weiterhin bieten zu können.

Aufgrund der erhöhten Kosten für Transportverpackungen und der drastisch gestiegenen Frachtkosten erhebt MC zudem ab dem 1. Mai 2022 auch einen Logistikzuschlag von 0,01 € pro Kilogramm. Dieser Zuschlag wird jedoch wieder zurückgenommen, sobald sich die Situation wieder beruhigt und normalisiert.

Betroffene Kunden erhalten in den kommenden Tagen detaillierte Informationen durch ihre persönlichen Ansprechpartner dazu, welche Produkte wie betroffen sind.

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

Zurück