Injektionsverfahren

Das Injektionsverfahren ist eine Technik zur Reparatur von schadhaften Abwasserleitungen- und Kanälen.

Steckbrief

Geeignet für
  • nicht begehbare Kanäle
  • kleinere und punktuelle Kanalschäden
  • die Wiederherstellung der statischen Tragfähigkeit
Verfahrensbeschreibung

Beim Injektionsverfahren wird die marode Rohrleitung durch ein Injektionsmittel unter Druck repariert. Die Injektionen können dabei von innen und außen pumpenfähiges Injektionsmittel in das zu reparierende Rohr eingeführt und und dichtet unter Druck Risse und Hohlräume in der maroden Rohrleitung ab. Die Injektionen können dabei vorgenommen werden.

Quelle: ikt

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Was ist die Summe aus 6 und 2?