CO2-Bilanz und Zertifizierung

Welche Normen liegen der CO2-Zertifizierung zugrunde?

Standardisierten Pr├╝fungsmechanismen f├╝r den CO2-Fu├čabdr├╝ck  bieten die DIN ISO 14064-1 und der Corporate Standard des Greenhouse Gas Protocols (GHG Protocol).

Wer darf und kann CO2-Bilanzen ausstellen?

Die Bilanz erstellen kann jeder - Unternehmen k├Ânnen die Berechnung auf Basis ihrer eigenen Daten selbst  erstellen. Wichitg ist, dass Berechnugn auf anerkannten Standards basiert. Die ISO-Norm DIN ISO 14064-1 beinhaltet die Pr├╝fung des CO2-Fu├čabdruckes durch ein unabh├Ąngiges Pr├╝finstitut. Siehe Frage zum Thema Standards

Was wird zur CO2-Bilanz hinzugezogen?

Um die Treibhausgasbilanz zu berechnen, werden Emissionen gem├Ą├č GHG-Protokolls in drei Kategorien eingeteilt, sogenannte "scopes".

  • Direkte Emissionen - Scope 1: In dieser Kategorie werden alle Emissionen durch die Verbrennung von Brennstoffen zusammengefasst. Der Aussto├č von Treibstoffen aus Pkw und Lkw wird dabei als "mobile Verbrennung" bezeichnet..
  • Indirekte Emissionen - Scope 2: Oberbegrif f├╝r eingekaufte Energie ÔÇô etwa Strom vom Energieversorgter.
  • Scope-3-Emissionen sind alle indirekten Emissionen, die nicht in Scope 2 aufgef├╝hrt werden. Sie entstehen in der nachgelagerten Wertsch├Âpfungskette eines Unternehmens, einschlie├člich der vor- und nachgelagerten Emissionen. Sie betreffen zum Beispiel die Entsorgung verkaufter Produkte oder die Weiterverarbeitung von Zwischenprodukten.
Wie k├Ânnen wir unser Unternehmen f├╝r das Thema fitmachen?

Ein hilfreiches Video gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=bvy4_Yveqtc

Fachkr├Ąfte

Mit dem Label "Fachkr├Ąfte" zeigen unsere Unternehmen, dass ihnen das Engagement f├╝r Nachwuchsf├Ârderung und Ausbildung am Herzen liegt. Ein blo├čer Stempel reicht uns jedoch nicht. Die konkreten Initiativen und Projekte finden Sie auf der jeweiligen Unternehmenspr├Ąsenz unter dem Stichwort "Engagement f├╝r Fachkr├Ąfte".

(Diese Seite entsteht gerade. Mehr dazu demn├Ąchst)

Diese Unternehmen sind dabei