RSV-News Digitale Zukunft trifft Backstein-Tradition

Zustandserfassung, Automatisierung, künstlichhe Intelligenz – darum ging's jetzt beim Blitzbesuch unseres neuen Mitglieds Pallon in Hamburg.

Bei einer kurzen Zwischenstop auf der Reise zwischen Zürich und Rostock hat Christian Koch von Pallon unsere Geschäftsstelle in Hamburg besucht. Im Gespräch mit Geschäftsführerin Reinhild Haacker ging’s um Digitalisierung, Zustandserfassung und die effektive Wissensvermittlung.

Denn: Als RSV möchten wir das Thema Inspektion im Kanal noch weiter in die Verbandsarbeit bringen, als wir es bisher tun. Schließlich kann der Zustand von Abwasserleitungen heute mit Hilfe von hochauflösenden Kameras, Drohnen und künstlicher Intelligenz viel schneller und einfacher erfasst werden als noch vor wenigen Jahren.

Und: In Zeiten von Fachkräftemangel, Bedarf nach Effizienz und wachsender Altersschwäche unserer Infrastruktur ist gute und schnelle Zustandserfassung ein wichtiger Baustein für die Sanierung.

Im Gespräch hat Christian Koch auch verraten, dass sein Schweizer Startup sich inzwischen auf einem enormen Wachstumspfad befindet - mit über 20 Mitarbeitern, allerdings ohne Sekretariat. ”Das haben wir automatisiert, damit wir alle unsere Energie ins Produkt stecken können”, so Koch.

Entsprechend fiel dann auch die Bewertung für die Arbeitsweise des RSV aus, der nicht nur komplett auf Papier verzichtet, sondern auch auf Aktenschränke, Rollcontainer und Bürotüren: ”Wow, Ihr arbeitet im Coworking-Space” – lautete der etwas überraschte Kommentar Kochs zum ”Office” des RSV.

Bei aller Moderne: Wenn man schon mal in Hamburg ist, dann ist ein Erinnerungsfoto von der malerischen Speicherstadt Pflicht. Das 120 Jahre alte UNESCO-Weltkulturerbe befindet sich direkt vor unserem Bürogebäude.

Sie möchten uns ebenfalls besuchen? Wir freuen uns! Einfach melden :-)

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Bitte addieren Sie 3 und 7.

Zurück