Branchen-News Kuriose Debatte um DIN-Schachtdeckel bei "Cyberpunk 2077"

Gamer diskutieren derzeit über deutsche DIN-Schachtdeckel in einem weltbekannten Computerspiel. Den RSV freut's.

Im amerikanischen Schauplatz des Spiels "Cyberpunk 2077" kommen Schachtabdeckungen nach deutscher Bauart zum Einsatz – allerdings dort, wo es eigentlich nicht DIN-konform wäre. Nach ersten Diskussionen in sozialen Netzwerken gibt es nun sogar schon eine - nicht ganz ernst gemeinte - Petition, die die Entwickler zu mehr Sorgfalt auffordert.

RSV: Endlich mehr Aufmerksamkeit für unsere Branche

Volle Unterstützung gibt es auch vom RSV: "Wir freuen uns über die wachsende Anerkennung für diesen bisher unterbelichteten Bereich in der Öffentlichkeit und hoffen, dass die Entwickler dieses Detail der DIN-Norm zuliebe ausbessern", sagt RSV-Geschäftsführerin Reinhild Haacker dazu, nicht ohne Augenzwinkern. "Deutsche Qualität und Normen liegen uns beim RSV am Herzen. Es ist beruhigend zu wissen, dass deutsche Schachtdeckel – zumindest nach Einschätzung der Gaming-Entwickler – in 57 Jahren zum Einsatz kommen werden, und das sogar in den USA. Dennoch sehen wir uns verpflichtet, im Sinne der Qualitätssicherung darauf hinzuweisen, dass eine DIN 4271 Schachtabdeckung nicht, wie im Spiel gezeigt, auf einer Fahrbahn verbaut werden darf."

Gamer stoßen Petition an

In dem Computerspiel, das derzeit millionenfach gespielt wird, schlüpfen Gamer in die Rolle eines Hackers in einer fiktiven US-Metropole im Jahr 2077. Deutsche Fans des Spiels teilten auf Twitter und in Gaming-Foren Bilder des falsch verbauten DIN-Schachtdeckels, bevor sie scherzhaft eine Petition zum Thema einleiteten.

Für das Spiel hatten die polnischen Entwickler übrigens sogar Stadtplaner engagiert, um möglichst realitätsnah rüberzukommen. Möglicherweise haben die vollmundigen Ankündigungen auch dazu geführt, dass Gamer - mit der gewohnten deutschen Gründlichkeit - besonders genau hinschauen.

Petition auf Change.org: "Fix the manhole covers in Cyberpunk 2077", zu deutsch "Korrigiert die Schachtdeckel"
(Bildquelle: Change.org)

Zurück