News aus den Unternehmen BKP Berolina präsentiert Sanierungslösung für Fernwärmeleitungen

CarboSeal, mitentwickelt von Oxeon AB und mehreren schwedischen Netzwerkbetreibern, verspricht einfache, schnelle Sanierung mit niedrigem CO2-Fußabdruck.

Alte Fernwärmeleitungen sanieren, ohne diese ausheben oder recyclen zu müssen: Das verspricht das RSV-Mitglied BKP Berolina mit ihrer neuen Sanierungslösung CarboSeal. Damit sollen Netzbetreiber schnell, einfach und nachhaltig alternde Netze in Stand setzen können.

Durch vorhandene Schächte oder zwei kleine Gräben zugänglich, wird das Rohr geöffnet und der Schlauchliner eingezogen und installiert. Die Installation dauert nur ein paar Tage, und Abschnitte von Hunderten von Metern können in weniger als einer Woche erneuert werden. Tests und Evaluierungen haben bestätigt, dass das System den hohen Temperaturen und Drücken in Fernwärmenetzen über lange Zeiträume standhält, was für konventionelle Relining-Lösungen eine Herausforderung darstellt. Durch das Vermeiden einer Aufgrabung, wird der CO2-Fußabdruck bei der Herstellung, Installation und Wiederbefüllung neuer Rohre um mindestens 80 Prozent reduziert.

Mehr Informationen zu CarboSeal

Zur Website von BKP Berolina

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Was ist die Summe aus 6 und 7?

Zurück