RSV-News RSV begleitet AZ-Baustellen in NRW

Emissionsarmes Verfahren zur Instandsetzung von Asbestzement-Rohren - gleich zwei Baustellen hat der RSV vor Weihnachten in der Stadt Heiligenhaus in NRW mit Hilfe des TÜV Nord begleitet.

Ziel ist, das vor Ort härtende Schlauchlining als emissionsarmes Verfahren gemäß der Vorschriften zum Arbeitsschutz in Deutschland anerkennen zu lassen. Mit dabei (von links): Reinhild Haacker (RSV), Ardion Xhafa (Aarsleff-Rohrsanierung), Christina Krüger, (Aarsleff Rohrsanierung), Valentina Hajdukov (Stadt Heiligenhaus), Daniel Korczinski (RSV, Ingenieurbüro ISAS), Torsten Berlin (Aarsleff-Rohrsanierung), Matthias Borkenfeld (Ingenieurbüro TUTTAHS & MEYER), Jürgen Zinnecker (Aarsleff-Rohrsanierung). Über die Ergebnisse sowie über die weitere Vorgehensweise halten wir Sie auf dem Laufenden.

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Bitte addieren Sie 8 und 8.

Zurück