News

Gelungene Präsenz auf der RO-KA-TECH

Viele Gespräche und Anregungen für die Verbandsarbeit

22.05.2019 - Der RSV hat auf der RO-KA-TECH in Kassel für eine gelungene Präsenz gesorgt. Der Verband war an allen drei Tagen am Gemeinschaftsstand beliebte Anlaufstelle für Mitglieder, kommunale Auftraggeber und für Vertreter aus der Branche. Als Mitveranstalter des Vortragsprogramms trugen RSV-Mitgliedsunternehmen auch zur inhaltlichen Gestaltung bei.

Nicht nur zum "Vorglühen" - der ersten Standparty der RO-KA-TECH am Donnerstag - herrschte auf dem offen gestalteten Stand in Halle 11 reger Betrieb. Vor allem die Mitglieder untereinander nutzten die Gelegenheit zum Austausch von Neuigkeiten, zur Diskussion oder für Anregungen zur weiteren Verbandsarbeit. "Es gab sehr viele interessante und intensive Gespräche - und ich denke, dass wir mit unserer Präsenz und unseren Botschaften sehr gut wahrgenommen wurden", zieht RSV-Vorsitzender Andreas Haacker Bilanz. Der RSV hatte auf der RO-KA-TECH die Broschüre "Reine Privatsache" öffentlich vorgestellt.

Der RSV hatte an zwei Tagen auch das Vortragsprogramm mitgestaltet, das der RO-KA-TECH dem Charakter einer Fortbildungsveranstaltung verlieh. Unter anderem referierten Benedikt Stentrup (Sanierungstechnik Dommel GmbH) über das Thema Azubi-Marketing und Employer Branding, Susanne Leddig-Bahls (IQS Engineering) zum Thema Sanierung von Rohrleitungen innerhalb von Gebäuden sowie Mirko Knechtel (Aarsleff Rohrsanierung GmbH) zu GFK-Großprofilen.

Zum ersten Mal hatte sich der Verband mit einem Gemeinschaftsstand um einen Platz auf der beliebten Messe beworben. Mit dabei waren Arkil Inpipe, IRS Sachsen, Remmers Fachplanung und der Vulkan Verlag.

Die nächste RO-KA-TECH findet in der Woche vom 19. bis zum 25. April 2021 statt.

Zurück