RSV-Arbeitskreis 12: Technische Prüfvorschrift

Anforderungsprofil und Qualitätssicherung für Schlauchliner

Der Arbeitskreis AQS - Anforderungsprofil und Qualitätssicherung für Schlauchliner befasst sich überwiegend mit der Ausarbeitung von technischen Regeln für Schlauchliner.

Es geht letztlich um eine verbindliche und belastbare Qualitätsfeststellung, die Grundlage für die Vergütung der Leistung ist. In den am Markt befindlichen Vertragsbedingungen zwischen Bauherrn und ausführender Firma sind für die Beurteilung der Leistung sehr enge Toleranzen vorgegeben. Aus diesem Grund wurden die geltenden Normen auf Fehlstellen und Interpretationsspielräume durchleuchtet.

Hinweis: Das unten angegebene Dokument ist nicht mehr aktuell. Das Thema Materialprüfung wird hingegen kontinuierlich in unseren Merkblättern behandelt, da sie ein kontinuierlicher Bestandteil des hohen Qualitätsanspruchs bei grabenlosen Verfahren ist.

Woran erkennen Auftraggeber, ob eine Sanierung erfolgreich war?

Wie funktioniert die standardmäßige Qualitätssicherung im Schlauchlining?

Mehr zum Thema erfahren Auftraggeber hier.

Merkblatt hier herunterladen:

Sonderdruck TP 2011-2.pdf (6,5 MiB)

Aktueller Hinweis (08/2020)

(12.08.2020) Die vom RSV erstellte Technische Prüfvorschrift ist inzwischen in das Arbeitsblatt DWA-A-143-3 (Beschreibung der  Durchführung von Prüfungen) sowie in das Merkblatt DWA-M-144-3 übergegangen (Beschreibung der Anforderungen an Prüflabore). Der RSV hat die für Anwender bzw. Auftraggeber relevanten Informationen in einem Dokument zusammengefasst.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Der Arbeitskreis 12 ist derzeit nicht aktiv. Sollte es allerdings Neuigkeiten zum Thema Prüfvorschriften bei Schlauchlinern geben, halten wir Sie gern auf dem Laufenden. Damit Sie News nicht verpassen, registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter.