RSV-News RSV ist präsent bei internationalem Kongress in Berlin

Mit Vorträgen sind Mitglieder und Vertreter des RSV bei der ersten NO DIG Berlin dabei.

Die NO DIG Berlin ist eine internationale Konferenz zu grabenlosen Technologien, die am 8. und 9. März von der German Society for Trenchless Technology (GSTT) veranstaltet wird. Die Veranstaltung findet parallel zur pipeline technology conference statt, die sich vorrangig mit Druckrohrleitungen und Rohrbau in offener Bauweise beschäftigt. Die NO DIG Berlin soll künftig einmal jährlich stattfinden.

Der RSV gehört zu den Unterstützern des Events, das angesichts der andauernden Kontaktbeschränkungen als Hybrid-Veranstaltung angeboten wird. Kongresssprache ist englisch.

DIe Vorträge von RSV-Mitgliedern

Dienstag, 8. März

13:40 – 14:00: Trenchless Technologies: Ecologcial advantages in a nutshell, Thorsten Schulte Board Member GSTT, Germany (TRACTO)

14:40 – 15:00 Reliable rehabilitation results thanks to clear standards, the importance of quality assurance in the area of sewer rehabilitation, Andreas Haacker Chairman of Rohrleitungssanierungsverband (RSV) e. V., Germany

16:00 – 16:20 Trenchless solutions for modern FTTX house connections, Stefan Schmitz, TRACTO, Germany

Mittwoch, 9. März:

10:00 – 10:20 Rehabilitation of asbestos cement potable water mains using the Primus Line system – considerations on design and execution, Andreas Gross, PRIMUS LINE GMBH, Germany

11:15 – 11:35 Pipe rehabilitation with stainless steel sleeves, Christopher Rings Uhrig Kanaltechnik GmbH, Germany

Details zur Veranstaltung, Programm und Anmeldung

Diese RSV-Mitglieder sind dabei:

Sie haben Anregungen oder Fragen zu diesem Thema?

Was ist die Summe aus 9 und 6?

Zurück