Unterlagen zur Anerkennung: Schlauchlining in AZ-Rohren
Unterlagen zur behördlichen Anerkennung

Schlauchlining in AZ-Rohren

Derzeit befindet sich der Antrag des Rohrleitungssanierungsverband e.V. zur Anerkennung als emissionsarmes Verfahren zur funktionellen Instandhaltung erdverlegter Abwasserleitungen beim Institut für Arbeitsschutz (IFA). Da die Anerkennung von hoher Bedeutung für viele Kommunen ist, veröffentlicht der RSV e.V. mit Einverständnis des IFAdie für das BT-Verfahren vorgesehene Verfahrensbeschreibung vorab

Aktuelle Version:

Ergänzte Verfahrensbeschreibung

05.02.2024:

Ergänzt wurde im Bereich "Nacharbeiten" folgender Satz zum Zurückschneiden des Liners im Schacht:  "Bei dieser Tätigkeit erfolgt der Trennschnitt außerhalb des AZ-Rohres im bestehenden Schachtbauwerk aus AZ-freiem Material."

Die Ergänzung ist Ergebnis eines Gesprächs mit dem IFA und den BG ETEM / BG BAU. In diesem Gespräch hat der RSV Ergebnisse von Personenmessungen beim Arbeitsschritt "Zurückschneiden des Liners im Schacht" vorgelegt. Damit dürften Bedenken über die Zulässigkeit ausgeräumt sein.

Weitere Informationen:

Frühere Versionen

15.01.2024:

Diese Version hat der RSV veröffentlicht, nachdem Einwände beim IFA mitgeteilt wurden, es seien nicht genügend Messungen eingereicht worden. Die Verfahrensbeschreibung entspricht der IFA-Arbeitsversion diesen Datums.

 

01/2024