RSV-News Erfahrungsaustausch am 10. Februar

Anders als ursprünglich geplant kann der erste Erfahrungsaustausch des Jahres 2021 erst im Februar stattfinden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Bei der letzten Sitzung des Jahres 2020 waren sich alle einig: Die regelmäßigen Online-Meetings am Mittwoch von 11 bis 12 Uhr sollen auch im kommenden Jahr weitergeführt werden, und zwar mit einem festen Terminplan, den sich jeder vormerken kann (Eine Kalenderdatei wurde im  Mitglieder-Mailing versendet). Mitglieder und geladene Netzbetreiber erhalten die Zugangsdaten per Mail.

Folgende Termine sind geplant (Themenvorschläge für weitere Termine bitte gern an office@rsv-ev.de)

• 13. Januar - Sanierungsstau, Corona, Investitionsstopps: Wie ist die Lage?  Dieser Termin fällt aus!
• 10. Februar – Corona Start ins neue Jahr: Perspektiven und Einschätzungen / mit Netzbetreibern, Dienstleister, Herstellern, Verbänden - Erfahrungsaustausch mit Unternehmen und Auftraggebern (Details folgen)
• 10. März - Dokumentation auf der Baustelle - Geht es auch effektiver?
• 14. April - Trinkwasserleitungen - Chancen der Sanierung
• 5. Mai - Wissensvermittlung - Wie geht effektive Mitarbeiter-Weiterbildung?
• 9. Juni - GFK-Rohrsanierung - Stand der Dinge
• 1. September -
• 6. Oktober
• 10. November
• 8. Dezember

Kurzvorträge und Dialog mit Auftraggebern

Die Zoom-Konferenzen waren im März 2020 wegen des Gesprächsbedarfs in der ersten Lockdown-Phase eingeführt worden. Sie fanden zunächst wöchentlich statt, später monatlich. Sie entwickelten sich zunehmend zu einem intensiven und entspannten  Austausch unter Branchenkollegen. In einigen Sitzungen waren auch Netzbetreiber eingeladen, die somit auch einen aktuellen Dialog zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern erlaubten. "Das würden wir im nächsten Jahr auch wieder tun, allerdings dann mit einem konkreten Schwerpunktthema, über das wir uns dann gezielt austauschen können", schlug RSV-Geschäftsführerin Reinhild Haacker vor.

Viele Vorschläge für Schwerpunktthemen

In der Sitzung wurden direkt die Vorschläge der Teilnehmer gesammelt. Themen wie Digitalisierung, BIM in der Sanierung, Lobbyarbeit, Wissensvermittlung und effektive Online-Weiterbildungen für Mitarbeiter wurden für die Sitzungen vorgeschlagen, aber auch technische Themen wie GFK-Rohrsanierung, Stutzensanierung, Trinkwasser-Schlauchlining, Druckrohr-Sanierung und Sanierung von Asbestzement-Rohren.

In der Runde hatten sich gleich mehrere Mitglieder bereiterklärt, ein Thema als Impulsvortrag vorzubereiten (weitere gern an office@rsv-ev.de).  

Das war 2020 - Umfrage mit vielen positiven Stimmen

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte der RSV mit einer Umfrage unter den Mitgliedern ein Stimmungsbild eingefangen - zu den bewegenden Ereignissen des Jahres 2020, zu den "Lehren" für 2021 und zu den Erfahrungen im Verband. "Der RSV hat sich in dieser Zeit sehr hervorgetan. Die wöchentlichen/monatlichen digitalen Zusammenkünfte haben sehr geholfen, die Branche zu verbinden um die Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Eine sehr positive Entwicklung", lautete eine der Antworten aus der verbandsinternen Umfrage zum Jahr 2020 (Näheres erfahren Sie auf dieser Seite).

Zurück