Inbetriebnahme von Rohrleitungen mit Zementmörtelauskleidung

(Kommentare: 0)

Die Rohrleitung ist die Lebensmittelverpackung unseres Trinkwassers. Bevor eine neu gebaute Trinkwasserleitung in Betrieb gehen kann, ist eine ganze Reihe von Kriterien vor allem in Hinblick auf Hygiene zu erfüllen. Schon bei Planung und Bau der Rohrleitung sind vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Reinigung, Spülung und Desinfektion bringen die Rohrleitung schließlich in einen hygienisch einwandfreien Zustand. Die Zementmörtelauskleidung zeigt bezüglich Druckprüfung und Einfahren Besonderheiten, die zu berücksichtigen sind. Der Begriff Inbetriebnahme fasst diese Vorgänge zusammen und ist im Regelwerk verankert.

(N. Klein, J.Rammelsberg in 3R international 3-4/2009)

Zurück

Einen Kommentar schreiben