50 Jahre Rohrleitungssanierung mit Zementmörtelauskleidung in Deutschland

(Kommentare: 0)

Sonderdruck des Rohrleitungssanierungsverbandes (RSV). Die Zementmörtelauskleidung von Rohren hat insbesondere beim Transport von Trinkwasser große Bedeutung erlangt und die früher gebräuchliche Innenauskleidung mit Bitumen vollständig verdrängt. Ziel dieses Verfahrens ist es, Rohrleitungen, die noch einen guten Materialzustand aufweisen, nachträglich von innen mit Zementmörtel auszukleiden, um so einen neuwertigen Zustand der Innenoberfläche zu erreichen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben